Einzel-Musiktherapie

mit Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen

Die Einzel-Musiktherapie richtet sich an Kinder und Jugendliche mit

  • speziellem Förderbedarf
  • Verhaltensauffälligkeiten
  • aktuellen Krisen
  • emotionalen Belastungen
  • Konzentrationsschwierigkeiten
  • Aufmerksamkeitsdefizit/Hyperaktivitätsstörung AD(H)S
  • Bindungsstörung
  • Lernschwierigkeiten
  • Prüfungsängsten
  • Schulverweigerung
  • Kontaktschwierigkeiten
  • sozialen Ängsten
  • depressiven Verstimmungen
  • Einschränkung der sprachlichen Kommunikation
  • Entwicklungsstörungen
  • Essstörungen u.a.

Ebenso richtet sich die Einzel-Musiktherapie an Erwachsene in Lebenskrisen, in familiären oder beruflichen Schwierigkeiten.

 

In der Einzel-Musiktherapie steht die therapeutische Beziehung zwischen Klient und Therapeutin als therapeutischer Wirkfaktor stärker im Vordergrund als in der Gruppe. Sie ist demnach geeignet, wenn es unter anderem um das Erreichen von mehr Bindungssicherheit und/oder Beziehungsqualität geht.